23. Juni 2020

Stuttgarter Eventspezialisten unterstützen „Night of Light“

Stuttgart, 23. Juni 2020. Gemeinsam mit zahlreichen anderen Akteuren aus der Veranstaltungsbranche setzten die Stuttgarter Event- und Konzertspezialisten SKS Michael Russ GmbH, Gierss Veranstaltungstechnik GmbH, mad music Veranstaltungstechnik GmbH, Music Circus Concertbüro GmbH & Co. KG und die follow red GmbH in der Nacht vom 22.06. auf den 23.06. ein leuchtendes Zeichen und folgten damit dem Aufruf der „Initiative für die Veranstaltungswirtschaft“ und der LK-AG Essen: Als Symbol für die „Alarmstufe Rot“ und die Notlage der Branche wurden ab 22 Uhr unzählige Gebäude und Bauwerke in ganz Deutschland in rotes Licht gehüllt. Grund dafür ist die prekäre wirtschaftliche Lage, in der sich Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft seit der Corona-Krise
befinden.

 

Die Corona-Krise hat die gesamte Veranstaltungswirtschaft hart getroffen. Eventagenturen, aber auch Messebauer, Veranstaltungstechniker oder Locationbetreiber haben durch das Veranstaltungsverbot seit dem 10.03.2020 einen wichtigen Teil ihrer Aufträge verloren und kämpfen zum Teil um ihre Existenz. Mit der Aktion „Night of Light“ setzte die Veranstaltungswirtschaft nun einen symbolischen Hilferuf ab, durch den Aufmerksamkeit auf die vom Aussterben bedrohte Branche gelenkt werden sollte. In mehreren hundert Städten wurden in der Nacht vom 22.06. auf den 23.06.2020 Eventlocations, Gebäude und Bauwerke mit rotem Licht illuminiert. Marktteilnehmer aus allen Bereichen der Veranstaltungswirtschaft beteiligten sich an der Aktion. Begleitet wurde die „Night of Light“ von einem Live-Stream, bei dem prominente Akteure aus der Veranstaltungsbranche über die Lage und die Zukunft der Veranstaltungswirtschaft diskutierten. Als Event- und Konzertspezialisten sind die Partner SKS Michael Russ, Gierss, mad music, Music Circus und follow red seit vielen Jahren in der Branche aktiv und schaffen Live-Erlebnisse mit Leidenschaft. „Mit unserer Beteiligung an der Aktion „Night of Light“ möchten wir die Branche unterstützen und auf die Notlage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam machen“, sagt Sebastian Wiese, geschäftsführender Gesellschafter bei follow red und verantwortlich für den Eventbereich. Paul Woog, Geschäftsführer der SKS Michael Russ GmbH, ergänzt: „Die Veranstaltungsbranche trägt zu einem vielfältigen Kultur- und Geschäftsleben bei und bringt Menschen zusammen – damit das auch nach der Corona-Krise wieder möglich ist, brauchen wir jetzt gemeinsame Lösungen und Wege aus der Krise.“

Weitere Informationen zur Aktion „Night of Light“ unter: https://night-of-light.de/